" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen="allowfullscreen">

"Natur"-Schützen- ganzjährig

Foto: NABU/ Martin Rösler
Foto: NABU/ Martin Rösler

Machen Sie mit beim Natur-Schützen, und Sie haben das ganze Jahr Freude an Ihrem ganz privaten und selbst gestalteten Schützen-Fest“. Vielfältig sind die Möglichkeiten, die sich auftun :

Freuen Sie sich das ganze Jahr am bunten Zug der Vögel und Insekten in Ihrem Garten.

Beobachten Sie, wann vor Ihrer Haustür der Nektar-Anstich erfolgt

Kleiden Sie Ihren Garten das ganz Jahr in ein schönes Schützen-Kleid

Erfreuen Sie Ihre Kinder, indem Sie ihnen zeigen, wie fantastisch Natur-Schützen sein kann, wenn Schmetterlinge sorgenlos in Ihrem Garten spielen können.

Stellen Sie Ihre persönliche Heimatstunde unter das Motto „Mehr Natur in meinem Garten“. Ein vielfältiges Angebot an Möglichkeiten finden Sie unter nabu.de in der Themenleiste

Treffen Sie Ihre tierischen Freunde beim Tanz auf dem Blütenmeer

Tragen Sie dazu bei, dass die ganze Natur ganzjährig mit Ihnen singen kann „Rund um mich her ist alles Freude“ !

2021 Programm

Die Pandemie macht eine verlässliche Planung eines Programms leider nahezu unmöglich. Wir werden, wenn es die Coronaverordnung zulässt, kurzfristig Führungen organisieren und diese dann in der Tagespresse und hier auf der Homepage bekannt geben. Wenn sie per email informiert werden möchten, schicken sie uns eine email über unsere Kontaktseite.

 

Es gibt aber von unserer Geschäftsstelle NABU ADO etliche interessante Online Angebote, klicken sie einfach mal rein: NABU digitale Veranstaltungen

 

13.-16. Mai Stunde der Gartenvögel

Foto: NABU /Sebastian Hennings
Foto: NABU /Sebastian Hennings

Über 3,1 Millionen Vögel gemeldet

Bundesweit belegen  Haussperling Amsel und Kohlmeise die ersten drei Plätze. Das gleiche Bild zeigt sich im Land Baden-Württemberg. Im eher ländlich geprägten Landkreis Biberach belegt der Feldsperling den zweiten Platz und die Amsel ist auf Platz vier. allen fleißigen Vogelbeobachtern herzlichen Dank für ihre Teilnahme. Zählungen aus über 95.000 Gärten zeigen: Die Meisen zeigen sich vom schlechten Vorjahr deutlich erholt. Mit Ausnahme von Schwalben und Seglern konnten die meisten der Gartenvögel ihr Niveau halten oder leicht verbessern. Besonders stark nahm der Stieglitz zu.

April 2021 Schwalbenfreundliches Haus ausgezeichnet

Der NABU Biberach hat ein weiteres Haus im Landkreis Biberach ausgezeichnet. In Mittelbuch wurden fünf Doppelnester inkl. Kotbretter für Mehlschwalben angebracht.  Gerade bei uns im ländlichen Raum gibt es noch Mehlschwalben. Ihre Nistmöglichkeiten werden aber immer seltener. Oft werden Schwalbennester aus Angst vor Verunreinigung nicht am eigenen Haus geduldet. Dabei ist die Lösung so einfach: Es werden Kotbretter unter den Nestern angebracht so das Hauswand und Gehweg darunter sauber bleiben. Wer auch etwas für die immer seltener werdenden Mehlschwalben tun möchte kann sich gerne beim NABU Biberach melden. Einfach anrufen oder schreibeiben. Die Kontaktdaten finden sie ganz unten auf dieser Seite oder im Feld "KONTAKT".

April 2021 raus ins Grüne

Das Wetter wird langsam besser, es grünt und zwitschert. Wir alle haben das Bedürfnis raus zu gehen. Homeoffice, homeschooling, aber auch Kurzarbeit, finanzielle Sorgen und Stress in der Familie begleiten uns seit Monaten.

Doch wie begeistert man die Kinder, an die frische Luft zu gehen? Wie motiviert man sich selbst einfach mal mit offenen Augen und Ohren unterwegs zu sein?

Der NABU hat vielfältige Tipps für jederman.

 

März 2021 Vogel des Jahres

Das Rotkehlchen ist der erste öffentlich gewählte Vogel des Jahres. Es hat mit 59.267 Stimmen vor Rauchschwalbe und Kiebitz das Rennen um den Titel gemacht. Insgesamt über 455.000 Menschen beteiligten sich an der Wahl. Das Rotkehlchen trägt nun zum zweiten Mal den Titel.

Wer mehr wissen möchte:

Rotkehlchen

8.-10. Januar Stunde der Wintervögel

Es ist wieder so weit: zum elften Mal findet  die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt: Der NABU und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) rufen Naturfreund*innen auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Eine gute Möglichkeit sich auch im "lockdown" mit der Natur zu beschäftigen. Egal ob bei einem Spaziergang im Park oder aus dem heimischen Wohnzimmer heraus.

Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen.

Ihre Beobachtungen können sie ganz einfach unten im Online- Meldeformular eintragen.

Viel Spaß!

24. Dezember "Heilig Abend"

Auf der Suche nach einem last minute Weihnachtsgeschenk?

 

Sie suchen ein Geschenk, das sinnstiftend, nachhaltig und damit etwas „anders“ ist als andere Geschenke? Sie möchten etwas Gutes für den Erhalt und Schutz unserer Natur und Umwelt tun? Dann verschenken Sie doch eine Mitgliedschaft im NABU! Egal ob zeitlich befristet (für ein Jahr) oder bis auf Widerruf.
Zusammen mit einem Begrüßungsbrief, in dem Sie als Schenker/-in namentlich genannt werden, erhält das neue Mitglied ein Willkommens-Paket mit dem Mitgliedsausweis und umfangreiches Informationsmaterial über den NABU.

Einfach hier online holen: Geschenkmitgliedschaft

Wählen sie den Vogel des Jahres 2021- Noch bis zum 15. Dezember möglich!

Zum 50-jährigen Aktions-Jubiläum wird die Wahl zum Vogel des Jahres erstmals öffentlich durchgeführt! Vom 9. Oktober bis zum 15. Dezember findet die Vorwahl statt. Aus 307 Vogelarten wählt die Bevölkerung ihre 10 Favoriten. Hierbei stehen alle in Deutschland brütenden sowie die wichtigsten Gastvogelarten des Landes zur Auswahl. Die zehn meist nominierten Vogelarten gehen dann ab dem 18. Januar ins finale Rennen um den Titel. Am 19. März 2021 verkünden NABU und LBV den ersten öffentlich gewählten Vogel des Jahres.

Die Gruppe Biberach hat nun die Wasseramsel als ihren Favoriten nominiert. Wir sind stolz, dass diese besondere Vogelart hier in der Region so präsent ist. An vielen Stellen entlang von Riss und Ratzengraben kann die Wasseramsel leicht beobachtet werden. Außerdem möchten wir auf die Missstände beim ökologischen Zustand der Fließgewässer aufmerksam machen und gleichzeitig zeigen, wie positiv sich eine naturnahe Gewässergestaltung auswirkt. Neben der Wasseramsel kommen entlang der Riss und der renaturierten Bereiche des Ratzengrabens auch andere besondere Tierarten wie Gebirgsstelze, Eisvogel oder Prachtlibellen vor.

Machen Sie mit und beteiligen Sie sich an der Wahl. Wir freuen uns, wenn Sie der Wasseramsel dazu verhelfen, möglichst weit nach vorne zu kommen. Aber natürlich können Sie auch Ihren Lieblingsvogel wählen. Jede Stimme zählt! Hier geht es zur Wahlkabine

Foto: NABU/ N. Jüngling
Foto: NABU/ N. Jüngling

Darf ich mich vorstellen – ich bin die Wasseramsel Ich bin zwar keine Amsel und auch kein Wasservogel, dafür aber der einzige heimische Singvogel, der tauchen und unter Wasser schwimmen kann. Bis zu 15 Sekunden kann ich auf der Suche nach Nahrung unter Wasser bleiben. Mein Gefieder ist sehr dicht und hält mich warm und trocken. Augen und Nase werden beim Abrauchen automatisch verschlossen. Mit meinen kräftigen Krallen kann ich mich an Strukturen unter Wasser festhalten und nach Köcherfliegenlarven, Flohkrebsen und anderen kleinen Wassertieren suchen. Ich lebe nur an Gewässern, vor allem an schnell fließenden Abschnitten von Bächen und Flüssen. Ursprünglich kam ich nur im Bergland vor, inzwischen aber auch im Flachland. Allerdings müssen die Gewässer einigermaßen naturnah sein, ohne betoniertes Bachbett oder verbaute Ufer. Sehr wohl fühle ich im Raum Biberach, wo ich an mehreren Stellen entlang der Riss oder am Ratzengraben vorkomme. Schaut doch mal beim alten Wasserrad an der Rissinsel vorbei. Insgesamt sind die Fließgewässer in Baden-Württemberg allerdings in keinem guten ökologischen Zustand. Daher setzt sich der NABU Biberach dafür ein, dass ich im nächsten Jahr Vogel des Jahres werde. Dann können viele Menschen darauf aufmerksam gemacht werden, dass an Bächen und Flüssen wieder mehr Natur zuglassen werden muss. Für mich und weitere Vogelarten wie Gebirgsstelze und Eisvogel, für Libellen, Fische, den Biber und viele Tier- und Pflanzenarten mehr. Und auch für euch Menschen. Denn naturnahe Fließgewässer können vor Überschwemmungen bei Hochwasser oder Starkregen schützen. Also, macht mit und beteiligt euch an der Wahl zum Vogel des Jahres. Und am besten wählt ihr mich, eine zwar reingschmeckte aber inzwischen absolut heimische Biberacherin.

September Riedpflege

Ein Programm mit Führungen und Vorträgen in diesen Zeiten durchzuführen ist uns leider im Moment nicht möglich. Der organisatorische Aufwand, um die Hygieneauflagen umzusetzen, sprengt unseren ehrenamtlichen Rahmen. Wir sind aber nicht untätig. So gab es im Wilden Ried am 12.September Schilf zu mähen. Einige unserer aktiven Mitglider des NABU Biberach nutzten diese Gelegenheit für ein ausgiebnges "Sportprogramm" mit Abstand an der frischen Luft.

Beringung der Störche in Ummendorf

Foto: M. Groh/ NABU
Foto: M. Groh/ NABU

Am Dienstag, 9.06.2020 um 17.00 Uhr war es wieder so weit. 2 neue Bewohner in Ummendorf haben Ihren „Personalausweis“ erhalten.  Ute Reinhard, die Storchenbeauftragte des Regierungspräsidiums Tübingen, hat mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Biberach zwei Jungstörche gewogen und beringt, und Ihnen damit Ihren Identitätsnachweis gegeben. Die erste Beringung fand auf dem Ummendorfer Schloss statt. Hier hat das in Ummendorf seit 2013 alteingesessene Storchenpaar ein Junges im Horst. Es ist ca. 6 Wochen alt und liegt mit 3300 Gramm schon ganz gut im Futter. Außerdem wurde ein unbefruchtetes Ei aus dem Nest entnommen. Bei den neu zugezogenen Storcheneltern auf dem Kamin der alten Mälzerei am Bräuhaus Ummendorf wurde ein Junges beringt, ca. 4 Wochen alt,  Gewicht: 2050 Gramm. Nach Informationen von Frau Reinhard wurde einer der beiden Altstörche vor drei Jahren in einem spektakulären Nest auf einem Kriegerdenkmal in Stockach geboren. Sein Partner trägt keinen Ring, gibt also nichts über seine Herkunft und sein Alter preis. Ein drittes Paar hat die letzten Wochen noch mit einem Neubau eines Nestes auf einem Stromverteilermast begonnen. Beide sind unberingt. Vielleicht hat Ummendorf ja nächstes Jahr dann 3 Brutpaare.

Biberach: Wo brüten die Gänsesäger?

Programm Frühling/Sommer 2020

Hier finden sie unser aktuelles Programm zum download. Bitte beachten sie, dass alle im April und Mai geplanten Veranstaltungen aufgrund der derzeitigen Ausgangsbeschränkungen abgesagt sind.

download link

 

8.-10. Mai Stunde der Gartenvögel

Die 16. Auflage der Aktion hat bereits 2019 alle Rekorde gebrochen, dieses Jahr waren es noch mal rund 40000 Teilnehmenr mehr.Danke!

Alle Ergebnisse finden sie hier Im Landkreis Biberach wurden in 327 Gärten 10494 Vögel von 522 Vogelfreunden gezählt:

 

Ergebnisse für den Landkreis Biberach 2020

Download
Ausmalbilder zum download
sdg_ausmalbilder.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

Webcam Störche und webcam Dohlen

Für alle, die zu Hause sitzen eine willkommene Abwechslung:

Werfern sie einfach mal mit ihren Kindern, Oma, Opa oder anderen Familienmitgliedern einen Blick in die Nester von Dohle und Storch. Wer meldet uns das erste Ei??

webcam Störche

webcam Dohlen

Tipp: mit dem roten Balken unten kann man bis 12 Stunden zurück schauen, falls man was verpasst hat :-)

NABU Aktionen in Zeiten von Coronavirus

Foto: NABU / Anne Lindner
Foto: NABU / Anne Lindner

Stand 10.05.2020

Aufgrund der aktuellen Situation werden alle bis Ende Mai geplanten Veranstaltungen des NABU Biberach ausfallen.

#FlattenTheCurve: Also die Ansteckungskurve von Corona flach halten ist unsere Aufgabe für die nächsten Wochen. Um uns und andere zu schützen, müssen wir alle die nächste Zeit erst einmal zuhause bleiben. Rausgehen steht nur an, um das nötigste zu erledigen oder frische Luft zu schnappen.

Wir möchten Sie, ganz ohne direkten Kontakt, durch diese Zeit begleiten.

Dazu bieten wir ihnen an, sie mit einem wöchentlichen Newsletter mit Aktions- und Informationstipps für Jung und Alt versorgen. Natürlich angepasst auf die jeweilige Situation. 

 Unsere erste Idee ist, wöchentlich per Mail ein Thema in den Mittelpunkt zu stellen. Wir haben Spielideen für Kinder aller Altersklassen zusammengestellt .  Für die Erwachsenen finden sie die Anleitung zum Anlegen einer Wildblumenwiese und eines Naschgartens auf dem Balkon .

 

  Aktionsideen für Kinder

Aktionstipps für Erwachsene

 

Wenn sie  jede Woche einen kleinen Newsletter bekommen möchten, schicken sie uns eine email an sabine.brandt@nabu-bw.de .

 

Wir werden ihre Daten nach Ende der Corona bedingten Aktivitätsbeschränkungen natürlich unverzüglich löschen.

Wir freuen uns auch auf ihre Ideen und Tipps sowie auf Fotos (bitte mit Angabe ob wir sie veröffentlichen dürfen), wenn sie die Aktivitäten durchgeführt haben.

 Nehmen Sie gerne unter sabine.brandt@nabu-bw.de Kontakt mit uns auf.

 

Über die aktuelle Situation und Verhaltensempfehlungen bei der Coronavirus Pandemie  informiert sie das Landratsamt Biberach  hier

Willkommen beim NABU Biberach

Mach mit!
Mach mit!

 

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

Erfahren Sie mehr über uns, oder machen sie mit!



Dezember

Geschenk- Mitgliedschaft im NABU

Foto: NABU / Eric Neuling
Foto: NABU / Eric Neuling

Sie suchen ein nachhaltiges Weihnachtsgeschenk? Wie wäre es mit einer Geschenkmitgliedschaft im NABU?

Das gehört dazu!
Zusammen mit einem Begrüßungsbrief, in dem Sie als Schenker namentlich genannt werden, erhält das neue Mitglied ein Willkommens-Paket mit dem Mitgliedsausweis und umfangreiches Informationsmaterial über den NABU. Für eine aktive Mitarbeit oder die Teilnahme an Veranstaltungen wird die NABU-Gruppe genannt, die sich ganz in der Nähe der Wohnadresse des Beschenkten befindet.
Details bestimmen Sie!
Die Geschenk-Mitgliedschaft kann für ein Jahr begrenzt sein oder auch unbegrenzt laufen. Ob Einzel- oder Familien-Mitgliedschaft, Jugend- oder Kinder-Mitgliedschaft, alles ist möglich. Wählen Sie das Geschenk, dass am besten auf Ihre Bedürfnisse passt!

 

Als Dank erhalten sie eine kleine Aufmerksamkeit von uns.

Details und das Online-Formular finden sie hier