Artikel mit dem Tag "NABU"



10. Mai 2017
Jetzt sind die Biberacher Kücken nach und nach am schlüpfen. Leider werden die Futtewiesen rund um Biberach immer weniger. Mehr und mehr müssen sie Industrie und Gewerbe weichen. Um mehrere Jungstörche ausreichend zu versorgen sind die Eltern nun sehr gefordert genügend Nahrung zu beschaffen. Störche ernähren sich nicht nur von Fröschen. Zu ihrem Speiseplan gehören auch Regenwürmer und kleine Säugetiere wie Mäuse.

19. April 2017
Am Ostermontag konnte man noch einen der beiden auf dem Gigelberg beobachten, wie er (oder sie?) Nistmaterial gesammelt hat. Offenbar hatten die Störche schon so eine Ahnung, wie sich das Wetter entwickeln würde und haben noch fleißig das wärmende Polster im Nest ausgebessert. Nun wird fleißig gebrütet. So lange die kleinen noch nicht geschlüpft sind dürfte das Wetter ihnen auch nichts ausmachen. Mit dem Schlüpfen rechnen wir Anfang Mai.

12. April 2017
Inzwischen konnte Martin Rösler vom NABU Biberach auch noch ein fünftes Ei entdecken. Die Brutdauer bei unseren heimischen Störchen liegt bei ca. 32 Tagen. Anfang Mai können wir also mit den ersten Kücken rechnen. Hoffentlich geht in diesem Jahr alles gut!

09. April 2017
Am Wochenende kam ein weiteres Ei hinzu. Gut gepolstert liegen die Eier nun im Nest und die Störche sind fleißig am brüten.

08. April 2017
Jetzt gibt es fast täglich ein neues Ei. Mal sehen, wie viele es werden. In Bad Waldsee hat das Storchenpaar, das dort über die webcam beobachtet werden kann in diesem Jahr sechs Eier gelegt.

20. Oktober 2016
Vor der gemeinsamen Putzaktion mit freiwilligen Helfern der Feuerwehr Biberach sah das Nest auf dem Hospitaldach so aus.

02. Juli 2016
Zum Glück haben in der Nachbarschaft von Biberach einige Jungstörche die diversen Unwetter gut überstanden. Ein Blick mit der webcam ins Storchennest in Bad Waldsee zeigt, dass hier der Nachwuchs inzwischen schon fast erwachsen geworden ist. Weitere Einblicke in die Welt der Störche in Baden württemberg gibt es unter http://www.stoerche-bw.de

13. Juni 2016
Anfang Juni konnten zumindest u.a. in Schemmerhofen zwei Jungstörche vom Storchenbeauftragten Rainer Deschle beringt werden. Unterstützt wurde er bei dieser Aktion von der örtlichen Feuerwehr mit einer Drehleiter, die ihn hoch zum Nest brachte. Geschlüpft waren in diesem Jahr drei Jungstörche in Schemmerhofen. Immerhin zwei haben überlebt und sollten nun eigentlich über den Berg sein.
30. Mai 2016
Eigentlich sollten unsere Biberacher Jungstörche am 10. Juni beringt werden. Es sah bis Samstag alles danach aus, dass die drei durchkommen würden. Doch heute früh mussten wir feststellen, dass sich im Nest nichts mehr bewegt! Ein Elterntier steht die ganze Zeit auf dem Nest und zupft und schaut, doch die drei weissen Knäule bewegen sich nicht mehr. Auch nach zwei weiteren Stunden konnte ich keine Regung mehr sehen. Offenbar war das gestrige Unwetter auch für die Störche zu heftig. Sehr...

24. Mai 2016
Heute Abend konnte man den Störchen mal wieder sehr gut beim füttern zusehen. Wie es aussieht, setzen sich zwei der drei verbliebenen Jungtiere gut durch. Der dritte Jungstorch kam während meiner Beobachtungen kaum zum fressen. Vermutlich wird er den Kampf ums Überleben verlieren. Die anderen beiden sind deutlich größer und kräftiger und geben Anlass zur Hoffnung, dass wir in diesem Jahr endlich mal wieder Biberacher Jungstörche beringen lassen können.

Mehr anzeigen